Gänseblümchen Poster - HAGALL-Verlag

Gänseblümchen Poster – HAGALL-Verlag

Der ausdaudernde Wurzelstock von Bellis perennis entfaltet eine bodenständige Blattrosette von verkehrteiförmigen, gekerbten Blättern. Die Korbblüte sitzt einzeln auf dem Schacht und hat weiße, meist rosa angehauchte Strahlblümchen und gelbe Polsterblüten. Es blüht vom ersten Frühling bis zu den beginnenden Winterfrösten. Es wächst bei uns überall auf Wiesen. Der Geschmack ist leicht zusammenziehend. Geruch hat das Maßliebchen keinen – sie gehört in die Familie der Korbblütlerinnen. Ihre berühmte Vitalität zeigt sie deutlich in der Signaturenlehre, weil sie das ganze Jahr über blüht. Ihre offenen Blüten sind stehts auf die Sonne gerichtet – ein Pflänzchen das sich gerne erwärmt.

Was steht in alten Kräuterbüchern?

In alten Kräuterbüchern diente das Gänseblümchen als Wund- und Brustmittel. Durch ihre kühlenden, reinigenden und stärkenden Kräfte soll es auch auf Leber und Niere gut wirken. Das kleine Maßlieb in Wasser gesotten und getrunken, heilt alle inneren Wunden. Das junge Kraut als Salat gegessen, macht den Stuhlgang fertig. Man kann auch die Blätter in Fleischbrühe kochen und diese trinken, es erweicht auch so den harten Bauch. Der ausgepresste Saft ist gut zu den Wunden und Brüchen.

Die grünen Blätter gequetscht und aufgelegt, haben eine heilsame Kraft bei allen hitzigen Wunden, wehren der Entzündung und sänftigen den Schmerzen. Es wurde auch gebraucht zur Herstellung von Salben und Pflastern, besonders bei Gliederschmerzen der großen Gelenke.

Das Gänseblümlein war schon der Aphrodite heilig.

So alt ist die Geschichte um das heilende Pflänzchen mit Namen Gänseblümchen. Schon sehr früh stand es in göttlicher Gunst und zu lesen in den Hinterlassenschaften von Dioskurides – also eine Heilpflanze mit großer Vergangenheit.

Bellis Anwendung in der modernen Heilkunde

In der modernen Kräuterheilkunde findet das Gänseblümchen vielfältige Anwendung bei Leiden, die durch Kälte hervorgerufen werden!

Die Homöopathie hat Bellis perennis längst erobert und das nicht nur als Kindermittel. Die Anwendung ist vielfältig und das Kompendium umfasst mehrere Seiten: Gehirnerschütterung / bei Verhärtung und Erschlaffung des lockeren Bindegewebes / es wirkt schleimlösend auf die Bronchien und ist hilfreich in der Rekonvaleszenz nach Pneumonie / Magenschmerzen nach kaltem Trinken / Gänseblümchen ist ein großes Kinder- und Frauenmittel / bei Brustknoten nach Trauma / Blutungen im Wochenbett und die Liste wäre noch länger Gänseblümchen eignet sich für die Zubereitung als Tee, Wein, Tinktur, Ölauszug, Salbe und Blätter als Salat. Äußerliche Anwendung als Wundmittel bei eitrigen Entzündungen der Haut, Furunkulose, Ulcus crusis, juckenden Ekzemen und Pigmentflecken. Durch seine antivirale Wirkung findet dieses zarte Blümelein Anwendung bei Erkältung, Grippe, Herpes simplex und Herpes zoster.

Spezialgebiet Schleimhaut

Gereizte Schleimhäute sind ein Spezialgebiet des Gänseblümchens. Ob es die Mundschleimhaut am Lippenansatz ist oder die Schleimhaut an inneren Organen – jedesmal ein Spezialauftrag für das Gänseblümchen. Sie ist als ein gutes Wundheilmittel bekannt, begegnet aber auch Quetschungen, Verrenkungen, Blutergüsse, Erysipel und Tumore, welche durch Verletzung entstanden sind – also für Nachbehandlung bestens geeignet. Dazu kommen Hautprobleme mit Furunkeln und Karbunkeln, Varizen, Hämatome, Muskel- und Gelenkrheuma.

Rezept für Gesichtsmaske

Weil die Haut wunderbar zart wird. Nur geeignet für Leute, die auf Korbblütler nicht allergisch reagieren!

1 EL getrocknete Gänseblümchen-Blüten werden mit 1/2 Tasse kochendem Wasser übergossen und das ganze 30 Minuten ziehen lassen. Abgekühlt durch ein Sieb gießen und in eine Flasche füllen. Zur Bereitung der Maske jeweils 3 EL des Aufgusses mit 2 EL Kleie und 1 TL flüssigem Honig vermischen und auf das Gesicht auftragen. Die Maske etwa 15 Minuten einwirken lassen, danach mit lauwarmen Wasser abspülen. Das kann einmal die Woche wiederholt werden.

Aberglaube rund um das Gänseblümchen

Wie anderen Frühlingsblumen schreibt man auch den ersten drei gefundenen Gänseblümchen eine besonders Heilkraft zu. Die drei erstgesichteten Blüten müssen mit dem Munde abgebissen und verschluckt werden – die magische Heilpflanze darf nicht mit den Händen berührt werden! In demütiger Haltung vor dem Pflänzchen kniend erhält man beim Abbiss ihre Gunst und bleibt das ganze Jahr über ohne Fieber und überhaupt ohne Krankheiten. Die Volksmedizin wusste sehr wohl Bescheid und gibt den Ratschlag, Gänseblümchen die man kleinen Kindern gegen Geister und Dämonen unter das Kopfkissen legt, sollen in den verschiedenen Farbtönen blühen.

Kräuterpfarrer Künzle sagt über das Maßliebchen

„. . . es blüht, sobald der Schnee weg ist und treibt fleißig neue Blüten bis er wieder kommt. Das Maßliebchen, in allen seinen Arten, reinigt die Lungen, stärkt Blase und Brustfell. Der Tee von Kraut und Blüten ist heilsam bei inneren Verletzungen, bei Brustfell- oder Lungenentzündung, bei inneren Hitzen und Ausschlägen, bei Durchfall. Eine Prise Maßliebchen soll man jeder Mischung für Kindertee beifügen, es hat es in sich, Kindern, die trotz guter Kost nicht gedeihen wollen, auf die Beine zu helfen. Auflagen von frischen, zerquetschten Maßliebchenblättern und -blüten heilen Wunden, Krätze, Ausschläge, lindern Entzündungen und Geschwulste. Gegen gichtische Schmerzen in den Füßen hilft eine Einlage von Maßliebchenkraut.“

Gänseblümchen das Kinderkraut

Als kleines, aber Lebensfreude ausstrahlendes Korbblütlergewächs passt das Blümlein besonders gut zu Kindern und zu kindlich gebliebenen, bescheidenen und lieben Leuten, die sich noch über Kleinigkeiten freuen können und mit sich zufrieden sind – wobei sie sich aber recht gut durchsetzen können und über sehr viel gesunder Vitalität verfügen. Gänseblümchen sind genau so zahlreich wie die vielen netten, ganz gewöhnlichen „kleinen Leute“ auf dieser Welt, die mit Liebe ihre alltäglichen Kleinigkeiten erledigen, die ihnen wichtig sind.

 

Pin It on Pinterest

Share This