Verbena officinalis, das Kraut der Mondgöttin Isis gehört zu den Eisenkrautgewächsen und der Volksmund hat ihr Namen gegeben wie Eisenhart, Eisewig, Hendrek oder heidnisches Wundkraut. Der Blütenstand hat eine lange Ähre, an welcher nur einige der obersten Blüten gleichzeitig ihre blassrosa-lilafarbenen Blüten öffnen. Das Eisenkraut blüht von Juli bis September und wächst häufig an Wegen und auf Schutt. Die Blätter haben keinen Geruch und einen bitteren, etwas zusammenziehenden Geschmack.

Die Volksmedizin wusste Bescheid

Schon in alten Kräuterbüchern steht, die gequetschten Blätter legt man auf die Wunden. Eisenkraut 4gr mit Weihrauch und altem Wein 40 Tage nacheinander nüchtern getrunken, heilen die Gelbsucht. Eisenkrautblätter in weißen Wein gesotten und davon getrunken, treiben den Harn und den Stein. Eisenkraut wird auch gelobt zur Öffnung der Leber und Milz, weshalb das Pulver von den Blättern mit Erfolg wider die Wassersucht genommen wird. Eisenkraut in Wasser gesotten oder grün zerstoßen und aufgelegt, lindert hitzige Geschwulst und säubert unreine Wunden. Das ganze Kraut in Wein gekocht, heilt die Mundfäule und um sich fressende Halsgeschwüre. Das Kraut mit Essig zerstoßen, braucht man zum kalten Brand.

Eisenkraut Poster - HAGALL-Verlag

Eisenkraut Poster – HAGALL-Verlag

Eisenkraut ist ein leichtes Bittermittel, stärkend und zusammenziehend; es wirkt auch kühlend, ist ein Wundkraut und stillt Schmerzen. Die Blätter werden in Weinessig gesotten und geben Umschläge bei rheumatischen Schmerzen, Seitenstechen und Migräne.

Vervain als Bachblüte

Die Lebenslektion des Eisenkrauts ist große Ideale ohne Stress und Eile und ohne großes Getue zu Verwirklichen. Es ist die Ruhe, welche die Blüten verkörpern. Die zart malvenfarbigen Blüten beruhigen und tun uns eine innere Welt auf, wo es keinen Konflikt, keine Spannungen und Eile gibt.

Mit seiner ruhelosen Bewegung zeigt es nach außen den negativen Seelenzustand und eingenommen balanciert und harmonisiert es das Leben. Eisenkraut hat mit den äußeren Lebensumständen zu tun und es hat den Wunsch, diese Umstände zu ändern. Eisenkraut wächst auch dort, wo das Land in Unordnung gebracht wurde. Man findet es oftmals am Rand einer neuen Umgehungsstraße. Während die Lastwagen und Autos an den winzigen, sternähnlichen Blüten vorbeirasen, ertönt ihr Ruf aus ferner Dimension der Ruhe.

Indikation für diejenigen, die fixe Ideen und Prinzipien haben, die sie für richtig halten und von denen sie nur selten abweichen. Sie haben das starke Bedürfnis, ihre Mitmenschen zu ihren eigenen Lebenseinstellungen zu bekehren. Sie sind willensstark und beweisen viel Mut, wenn sie von Dingen überzeugt sind, die sie anderen vermitteln wollen. Wenn sie krank sind, kämpfen sie auch dann noch lange weiter, wenn andere ihre Verpflichtungen längst aufgegeben hätten.

Kräuterpfarrer Künzle sagt über das Eisenkraut

Verbena ist eine vielseitige Heilpflanze und wurde im Altertum so hoch gehalten, dass es die Griechen und Römer mit den Namen ihrer Gottheiten auszeichneten, wie Träne der Juno, Venuskraut, Blut des Merkur oder heiliges Kraut. Auch die Druiden der Kelten schrieben dem Pflänzchen geheimnisvolle Kräfte zu. Das Eisenkraut wird innerlich und äußerlich angewandt. Wer von Hunden, Schlagen oder tollwütigen Menschen gebissen wurde, lege schnell frisches zerstoßenes Eisenkraut auf die Wunde. Grünes Eisenkraut, in Olivenöl geröstet, gibt ein vorzügliches Einreibemittel gegen Zahnweh, Haarausfall und eine heilsame Auflage bei Augenweh und triefenden Augen. Frisches Eisenkraut mit Butter zerstoßen und nachts über die Augen gelegt, benimmt das Flimmern und macht klare Augen. Wer an austretenden Mastdarm leidet, nehme fleißig Sitzbäder in Absud von Eisenkraut.

Volksaberglauben und Weismagisches

Verbena ist eine römisch-keltische Zauberpflanze. Wurden die römischen Gesandten zum Feind für Friedensverhandlungen ausgeschickt, war in ihrem Mantelfutter Eisenkraut eingenäht, weil es zu Anlässen benutzt wurde, bei denen diplomatisches Geschick vonnöten war. Auch die Germanen hatten schon die Hexen- und Teufelsfeindlichkeit dieser Zauberpflanze entdeckt. Es lässt sich gut mit Johanniskraut und Beifuß im Kräuterbuschen kombinieren und kirchliche Weihe verstärkt seine Wirkung. Eisenkraut ist ein gutes Mittel für Schutzamulette. Eine große Zahl von Literaturstellen belegen die große Bedeutung des Eisenkrauts in der Magie. Im Haus aufgehängt, schützt das Eisenkraut vor Stürmen und Blitzschlag. Wenn man den Tee versprengt so vertreibt dieser böse Geister und negative Kräfte. Das getrocknete Kraut, im Haus verstreut, bringt Frieden, Harmonie und beruhigt die Emotionen. Eisenkraut wird Garten vergraben oder im Haus versteckt, sorgt es für den Fluss von Wohlstand und das gute Gedeihen von Pflanzen. Am Körper getragen, verleiht Eisenkraut ewige Schönheit und Unsterblichkeit. Ins Bett gelegt oder als Tee vor dem Schlafengehen getrunken, sorgt es dafür, dass man sich nicht von bösen Träumen verfolgt wird.

Wenn jemand, den man kennt, etwas von einem gestohlen hat, so sollte man Eisenkraut bei sich tragen und die entsprechende Person konfrontieren. Sie wird dann alle gestohlenen Objekte wieder zurückgeben. Als Räucherwerk verbrannt, verscheucht das Eisenkraut unerwiderte Liebe.

Staubwedel für Jupiters Altar

So mancher Zauberglaube ist Jahrhunderte, vielleicht sogar Jahrtausende alt und im Bewusstsein des Volkes immer noch lebendig wie eh und je. Dazu gehört der Zauberglaube über Verbena. Bereits in der Antike genoss das Eisenkraut einen ungewöhnlichen Ruf. Unter dem Namen Verbena pflegte man eine Anzahl von Kräuter zusammen zu fassen, die als heilige Pflanzen bei Opferzeremonien gebraucht wurden. Im Altertum, bei den Griechen und Römern diente die über alles verehrte heilige Opferpflanze dazu, den Altar in Jupiters Tempel, des höchsten römischen Gottes, abzustauben. 

Der moderne Gebrauch

Wer es nicht rausgelesen hat zwischen den Zeilen, dem sei es jetzt gesagt: Verbena ist das Kraut für diplomatisches Geschick. Notwendig und äußerst nützlich bei mündlichen Prüfungen, wenn der Heilpraktiker-Anwärter vor den Amtsarzt treten muss und seine unbedachten Worte ihm zum Verhängnis werden können. Diplomatisches Auftreten bedarf das Beisichtragen von 50 g Eisenkraut, wobei das selbst gesammelte Kraut am besten wirkt!

 

 

Pin It on Pinterest

Share This

Jetzt teilen...

Teile jetzt diesen Beitrag mit Deinen Freunden!